Trainingslager Malle 2015

Malle 2015 ist Geschichte. Wir hatten, wie schon in den letzten beiden Jahren, durchweg super Wetter. Leider mussten wir in diesem Jahr zu zweit den Kampf antreten, da Simon verhindert war.

In Wirklichkeit denke ich, ist Trainingslager einfach zu hart für ihn 🙂 Durch die miserable Vorbereitung mit minimalen Umfängen hatte ich ziemlich großen Respekt vor dem Trainingslager. Ruckzuck landet man da im Übertraining oder der Körper macht nicht mehr mit –> krank

Anders als in den beiden letzten Jahren, planten wir in diesem Jahr uns 11 statt 9 Tage mit swim-bike-run-eat-sleep-repeat zu beschäftigen. Dafür im 3-1-3-1-3-Rhythmus (mit richtigen Ruhetagen –> nur Schwimmen), was sich als erhebliche Verbesserung, gegenüber dem 4-1-4-Rhythmus der letzten beiden Jahre, herausstellen sollte.

Insgesamt trainierten wir in 45,5 Stunden

19 km schwimmen

970 km Rad mit 9200 Höhenmetern

60 km Laufen

Da es den ein oder anderen interessiert, hier die Abfolge:

1. Tag: morgens nüchtern 8 km ganz locker gelaufen, dann 81 km eingerollt und 2,5 km geschwommen

2. Tag: 105 km zum Cap de Formentor und danach 3 km geschwommen

3. Tag: morgens nüchterns 12 km gelaufen, dann 118 km geradelt

4. Tag: Ruhetag mit 3,5 km Schwimmen

5. Tag: morgens 14 km gesteigerter Tempodauerlauf, dann 90 km geradelt und 1,3 km ausgeschwommen

6. Tag: 153 km über den Col de Soller zum Kloster Luc (knapp 2000 Höhenmeter)

7. Tag: morgens 3 km nüchtern geschwommen, dann 103 km geradelt, dann 6 km Koppellauf (bissl zu schnell 😉 )

8. Tag: Ruhetag mit 3,4 km Schwimmen

9. Tag: 83 km Rad mit 5*5 km GA2-Intervallen, dann 11 km gelaufen mit abschließend 10*100 m zügig

10. Tag: 136 km nach Sa Calobra (knapp 2100 Höhenmeter), danach 2,2 km geschwommen

11. Tag: morgens nüchtern 9 km locker gelaufen, dann 101 km locker ausgeradelt

Wir hatten wie immer riesigen Spaß und der 3-1-Rhythmus hat sich sehr bewährt, da wir gegen Ende wesentlich fitter/frischer waren, als in den beiden Jahren zuvor. Trotzdem muss Simon im nächsten Jahr wieder mit: zu dritt ist es einfach NOCH lustiger, als zu zweit!!!

Hier noch ein paar Impressionen…

Anfahrt zum Cap de Formentor

Anfahrt zum Cap de Formentor

20150409_132959

Blick über Port de Pollenca

20150413_132325

Col de Soller

20150413_200221

Unser genialer, beheizter Hotelpool nach dem Abendessen

20150417_125033

Unten in Sa Calobra, vor der Schinderei 😉

IMG-20150409-WA0013

Am Cap de Formentor

IMG-20150413-WA0009

bissl fertig. Da zahlt man ohne mit der Wimper zu zucken 5,- für ne Dose Cola und ein Snickers… 🙂

Nach einer ruhigen Erholungswoche wird am Sonntag beim schweren Heidelberger Halbmarathon (300 Höhenmeter) mal die Form angetestet. 1 Woche nach dem Trainingslager ist zwar nicht unbedingt der optimale Zeitpunkt, da ich aber mittlerweile direkt in Heidelberg wohne und seit 3 Jahren nicht mehr mitlaufen konnte, ist mir das jetzt einfach mal egal. Soll ja auch nur ein Test sein. Die 3500 Startnummern waren in 52 Stunden ausgebucht und ich hatte den Zeitpunkt verpennt. Über Umwege bin ich aber doch noch an eine Startnummer gekommen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Trainingslager Malle 2015

  1. coole Bilder … Mallorca ist immer wieder schön und euren Trainingsplan finde ich auch sehr interessant.
    Ich war dieses Jahr auch im Triningslager mit einem 2-1-3-1 Prinzip fand ich auch ziemlich cool.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s