Trainingslager Malle 4.0

Mitte März ging es zum insgesamt vierten Mal für mich ins Trainingslager nach Malle. Zum vierten Mal ins Hotel Ferrer Janeiro in Can Picafort. In diesem Jahr waren wir eine Truppe bestehend aus 6 Jungs (überwiegend TV Forst). Da jedoch im Hotel selbst, sowie auch in direkter Umgebung, noch andere Freunde/innen waren, sind wir – glaube ich – an keinem einzigen der insgesamt 11 Tage in der identischen Konstellation gefahren.

Es waren – mal wieder – ein paar richtig geniale Tage, die riesigen Spaß gemacht haben. Es gab einen Geburtstag zu feiern (was wir auch getan haben), ein legendäres Champions-League-Spiel (Rückspiel Bayern – Juve) und natürlich viele lustige Geschichten, die ein Buch füllen könnten.

Unglücklicherweise gab es dieses Jahr jedoch auch ein ABER: Aber leider erwischte mich in diesem Jahr zwischendurch ein fieser Husten, der mich einige Rad-, Lauf- und Schwimmkilometer kostete, weswegen das Gesamtfazit dieses Trainingslager nur die Note 2-3 erhält. 2 Tage lang lag ich komplett flach mit Hartz-IV-TV auf dem Hotelzimmer und versuchte nicht durchzudrehen. Die gute Nachricht: das Hotelmobiliar blieb unbeschadet! Da ich nach diesen 2 Tagen jedoch erstmal nur locker und alleine trainieren konnte, kamen auch dann nur wenige (und ausschließlich ganz lockere) Radkilometer zusammen.

Da ich weiß, dass einige die Zahlen deutlich mehr interessieren als mein Geschwafel:

Anreisetag: noch 3,3 km geschwommen

Tag 1: 92 km locker eingerollt und danach lockere 10 km gelaufen

Tag 2: 13 km Nüchternlauf ziemlich flott und später 116 km geradelt (Cap de Formentor),

Tag 3: schwimmen ausfallen lassen wegen Husten, dann 120 km nur im Windschatten der anderen abgehangen und versucht zu schonen

Tag 4: krank

Tag 5: krank

Tag 6: ganz lockere 46 km alleine geradelt

Tag 7: 127 km überwiegend alleine geradelt

Tag 8: 66 km alleine geradelt und 2 km geschwommen

Tag 9: 9 km lockerer Nüchternlauf und 137 km geradelt (Orientpass) und 2,5 km geschwommen

Tag 10: 148 km geradelt (San Salvador) und 3,2 km geschwommen

Tag 11: 10 km Nüchternlauf, 60 km geradelt und 2,2 km geschwommen

Insgesamt kamen so 13,5 km schwimmen, 915 km Rad (ca. 7600 Höhenmeter) und 43 km Lauf zusammen

Im Vergleich dazu die anderen Jungs: ca. 25 schwimmen, 1100 Rad und 60 Laufen

Leider habe ich dieses Jahr die ganzen Highlights Kloster Luc, Sa Calobra, Puig Major etc. verpasst, bzw. nachdem es wieder halbwegs ging wollte ich nicht riskieren, bei dem kühlen Wetter in den Abfahrten der vorgenannten Anstiege wieder krank zu werden.

Man könnte aber auch sagen: jammern auf hohem Niveau: unserem Kumpel Simon, der später anreisen wollte, wurde der Flug gecancelt und das Trainingslager fiel für ihn komplett aus 😦

Hier mal ein paar Impressionen

Nach einer lockeren Entlastungswoche nach dem Trainingslager, in der ich den Husten endlich richtig auskurieren konnte, sollte es nun richtig losgehen. Denkste! Achillessehnenprobleme… läuft bei mir… NIIIIIICHT! Den Heidelberger Halbmarathon hab‘ ich schon gestrichen (wäre dumm einen Halbmarathon mit diesem Profil mit Achillessehenbeschwerden zu laufen). Vielleicht reicht es noch für mein Heimspiel beim Wieslocher Stadtlauf… toll, so ganz ohne Lauftraining.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s